Wir sind Kultur!

Filipe Pinto-Ribeiro

Dirigent

© Rita Carmo

Filipe Pinto-Ribeiro

Filipe Pinto-Ribeiro, einer der führenden Pianisten Portugals, hat sich sowohl als Solist als auch als Kammermusiker eine breite internationale Anerkennung erworben.

Geboren in Porto, nach Studien in verschiedenen Ländern, erhielt er seinen Abschluss und Doktortitel in musikalischer Kunst am berühmten Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium, wo er bei Lyudmila Roschina, Leiterin der Klavierabteilung, studierte und sich anschließend in allen wichtigen Konzertsälen und Festivals Portugals sowie in einer Reihe renommierter Konzertreihen und Festivals in ganz Europa und Nordamerika hocharbeitete. 

Das gesamte Spektrum des Klavierrepertoires spielend, vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik hat er viele Werke von Komponisten wie Dmitri Schostakowitsch, Marcelo Nisinman, Eurico Carrapatoso, Luís Tinoco und Sofia Gubaidulina uraufgeführt.  

Als Solist wird er häufig von den wichtigsten Orchestern aus Portugal und auch aus anderen Ländern wie Russland, Spanien, Kuba, der Slowakei, Armenien oder Belgien eingeladen und arbeitet dabei mit den Dirigenten John Nelson zusammen, Emilio Pomàrico, Charles Olivieri-Munroe, Boguslaw Dawidow, Rengim Gökmen, Daniel Smith, Marc Tardue, Misha Rachlevsky, Christoph Poppen, Dmitri Liss und Mikhail Agrest, unter vielen anderen. Als leidenschaftlicher Kammermusiker trat er regelmäßig mit herausragenden Kollegen wie Gary Hoffman, Pascal Moraguès, Mihaela Martin, Janne Saksala, Corey Cerovsek, José van Dam, Tedi Papavrami, Renaud Capuçon, Adrian Brendel, Benjamin Schmid, Gérard Caussé, Michel Portal, Emily Beynon, Jack Liebeck, Christian Poltéra, Isabel Charisius, Radek Baborák, Eldar Nebolsin, Ramón Ortega, Lars Anders Tomter, Anna Samuil, Viviane Hagner und Frans Helmerson, um nur einige zu nennen. 

Filipe Pinto-Ribeiro ist Gründer (2006) und künstlerischer Leiter des DSCH - Schostakowitsch-Ensembles mit Sitz in Lissabon und gilt als eines der Top-Ensembles in der aktuellen internationalen Szene. Das Ensemble hat für Mezzo Channel aufgenommen und tritt regelmäßig in ganz Europa auf. Die Diskographie von DSCH umfasst die 1. Welteinspielung von Schostakowitschs sämtlicher Kammermusik für Klavier und Streicher und Beethovens Opus 11 und 38 Trios (beide Paraty / Harmonia Mundi), die von der Fachpresse mit Top-Auszeichnungen ausgezeichnet wurden: 5 Diapasons, Opus D'Or, Bestes Album der Classique News 2018, maximale Einstufungen der Zeitschrift Das Orchester, der niederländischen Zeitschrift Luister, der belgischen Zeitschrift Crescendo und des Kulturradios Berlin-Brandenburg, tolle Kritiken von den Zeitschriften Gramophone und Scherzo, The Guardian, unter anderem. Er hat mehrere Solo-CDs veröffentlicht, die von Musikkritikern sehr geschätzt werden, mit Werken von Bach, Scarlatti, Seixas, Beethoven, Wagner, Debussy, Ravel, Mussorgsky, Skrjabin, Prokofjew, Schostakowitsch usw. Seine CD-Klaviersaisons, die in Frankreich für Paraty aufgenommen und von Harmonia Mundi vertrieben wurden, erhielten weltweite Anerkennung - BBC Music Magazine, Klassik Heute (10/10), BR-Klassik (CD der Woche), unter anderem. Es enthält "Die Jahreszeiten, opus 37-bis" von Tschaikowsky; die erste Aufnahme der neuen Klavierfassung von Piazzollas "Vier Jahreszeiten von Buenos Aires", komponiert von Marcelo Nisinman für Filipe Pinto-Ribeiro; und "Four Last Seasons of Lisbon" von Eurico Carrapatoso, ein Zyklus, der auch dem Pianisten gewidmet ist und seine erste Aufnahme in dieser Doppel-CD hat.

Er nahm auch eine CD mit seiner Frau, der Pianistin Rosa Maria Barrantes, auf, mit der er seit 1998 ein Klavierduo hat, darunter Werke von Fauré, Satie, Debussy, Poulenc und Ravel.

Filipe Pinto-Ribeiro ist künstlerischer und pädagogischer Leiter des Lissaboner Festivals und der Akademie Verão Clássico, die er 2015 gründete und schnell zu einer der weltweit renommiertesten Veranstaltungen seiner Art aufstieg.

Er ist künstlerischer Leiter des Capuchos Music Festival und des Bragança ClassicFest.
Neben seiner aktiven Karriere war Filipe mehr als ein Jahrzehnt lang Professor für Klavier und Kammermusik an einigen portugiesischen Universitäten und gibt häufig Meisterkurse.

Filipe Pinto-Ribeiro ist ein Steinway Artist, eine Auszeichnung, die 2014 von Steinway & Sons erhalten hat.

zurück